Neues Heim für neue Laufenten

Leider sind unsere zwei süßen Laufenten von Gevatter Fuchs geholt und mit aller Wahrscheinlichkeit auch verspeist wurden.  Vielleicht lag es an dem neuen Stall, den Heidi und Bert irgendwie gar nicht mochten, vielleicht an unserer verletzten Aufsichtspflicht während unserem Urlaub oder einfach nur am Loch unter dem Zaun. Wir waren sehr traurig und hielten es keine zwei Tage ohne das Geschnatter im Garten aus.

Nach zwei Telefonaten und einer halben Stunde Autofahrt begrüßten wir Gustel und Franz in unserem Garten.  Ich hätte nie gedacht, dass sich Enten im Charakter unterscheiden, aber die beiden sind total anders als Heidi und Bert. Franz ist ein typischer Macho und Gustel nur halb so verfressen wie Heidi.

Zum Glück (für das Leben der Enten) lieben die beiden unseren selbst gebauten neuen Stall mit Hightechtürautomatik.

Für alle Interessierten hier ein kleiner Abriss des Stallbaus.

Grundlage und Fundament des Stalls ist eine Europalette. Die Größe von 120cm x 80cm ist für zwei Enten ideal. Der Stall kann im Garten direkt auf die Erde gestellt werden. Wenn Feuchtigkeit und Fäulnis dann nach Jahren die Palette zersetzt haben tauscht man sie einfach aus und der Stall bleibt unversehrt.

Mit ein paar Leisten aus dem Baumarkt zimmerten wir dann ein zweistöckiges  Rahmengerüst.  Die obere Etage dient jetzt als trockener und Ungeziefer-freier Stauraum für Stroh, Einstreu und Futter sowie für Reinigungsutensilien. Der komplette untere Bereich gehört den Enten.

Nach dem Einsetzen der Zwischenböden aus OSB Platten verkleideten wir die Seiten und das Dach mit alten Brettern die ich auf dem Dachboden meines Onkels  fand. Aus Leisten und diesen Brettern sind dann auch die drei Türen entstanden.  Nachdem wir einen geeigneten Platz im Garten gefunden hatten, bekam  der Entenstall noch eine schützende Schicht aus Dachpappe und einen Schieber mit hochmodernem Dämmerungssensor für automatisches Öffnen und Schließen der Tür. Dieser Automatismus sollte uns eigentlich den täglichen Gang  ersparen um nach der Dämmerung  die Tür zu schließen. Leider spielen unsere Enten nicht immer mit und standen schon mehr als einmal im Halbdunkel vor verschlossener Tür. Der allabendliche Kontrollgang bleibt einem somit nicht erspart, in der frühe können die gefiederten Freunde aber schon im ersten Morgengrauen nach Würmchen pickern, während wir im Bett noch ein Weilchen von frischen Brötchen träumen.

Wir haben Gustel und Franz in den paar Tagen die sie nun bei uns sind schon sehr lieb gewonnen und hoffen, dass sie uns noch sehr lange erhalten bleiben.

Hier findet Ihr die Fotos vom Stallbau.

10 Comments

  1. Ich drück euch die Daumen, dass es dieses Mal besser läuft! An den technischen Finessen kann es ja nicht liegen. 🙂

  2. Hallo, gehen Laufenten abends alleine in ihren Stall wie Hühner ?
    Danke
    LG. Thomas

    • admin Reply

      Hallo Thomas,

      eher unregelmäßig. Ich gehe jeden Abend noch mal schauen. Einmal klappt es mehrere Tage dann klappt es wieder mal gar nicht. Ich denke es hängt auch vom Wetter ab. Bei Regen bleiben sie lieber länger draußen und dann ist die Klappe meist schon zu.

  3. ich bekomme demnächst laufenten zuwachs. ich habe keinerlei erfahrung mit den tieren. ich möchte wissen ob man die enten auch nur in ihrem gehege halten kann oder ob ich sie im ganzen garten umlaufen lassen muss und was sonst noch so zu beachten ist. ich freue mich über zahlreiche antworten. lg

    • admin Reply

      Hall Sabrina,

      bekommst du Küken oder Jungtiere. Laufenten brauchen Platz zum rumlaufen. Bei uns war der Garten mit 270qm für zwei schon fast zu klein. Wichtig ist auch ein kleiner Teich und ständig Trinkwasser. Nachts müssen Sie rein, sonst holt sie der Fuchs wie bei uns. Es gibt gute Literatur über die Haltung von Laufenten und auch jede Menge Tipps in den Foren. Hier alles aufzuzählen sprengt den Rahmen. Viel Spaß mit den Enten!

  4. Hallo Sabrina & alle die mehr über Laufenten und Co wissen möchten !

    – schaut mal auf den youTube – Clip`s von “ neulichimgarten rr.hase “ rein, da
    erfahrt ihr darüber einiges und auch noch vieles über andere Tierhaltungen.
    – genau wie hier sehr gut und ordentlich erzählt und bildlich erläutert.
    – davon bin ich ebenfalls begeistert !

    Gruß aus Sachsen vom Didi.

  5. Ute Barnick Reply

    Hallo,
    ich hätte noch eine Frage: womit habt ihr den Boden von innen durch „Entenverschmutzung“ geschützt? Sonst weicht die OSB-Platte irgendwann auf.
    Vilen Dank für einen Tipp.
    Herzliche Grüße
    Ute

    • admin Reply

      Hallo Ute,

      da habe ich flüssigen Kunststoff gestrichen – gibts im Baumarkt.

  6. Pingback: Ein Stall muss her! – BBQ aufs Ohr

  7. Der Stall ist wirklich super geworden! Mit der Palette auf jeden Fall zeitsparender als wenn man einen kompletten Stall selber bauen möchte. Leider ist so etwas für Hühner zu klein.
    Das mit dem flüssigen Kunststoff finde ich ebenfalls sehr interessant. Davon habe ich bisher noch nie etwas gehört.

Leave A Reply

Navigate