Vertikalsperre der Kellerwand Mauerwerkstrockenlegung

Unser Keller wird nie ein trockener Wohnraum werden. Das war uns von vornherein klar. Die Kellerwände sind aus Bruchstein, unsere Horizontalsperre befindet sich über den Kellerfenstern.

Dennoch wollten wir vor der Sanierung der Fassade möglichst dafür sorgen, dass so wenig wie möglich Wasser an die Bausubstanz kommt. Dazu haben wir in Höhe der Kellersole außen ein Drainagerohr verlegt, die Bruchsteine außen grob verputzt und alles mit Bornit Mauerwerksabdichtung gestrichen. Davor kam eine Noppenbahn und beim Anfüllen mit dem lehmigen Boden ein ca 15cm breiter Kieselkoffer entlang am Haus.

Den Sockel habe ich mit 6cm XPS Hartschaumplatte ISOVER Styrodur gedämmt. Die Platten habe ich angeklebt und zusätzlich gedübelt. Die Noppenbahn wird später auf Erdniveau abgeschnitten.

Ich würde jedem raten sich einen erfahrenen Baggerfahrer zu leisten, wir haben dadurch sehr viel Zeit gespart. Zudem muss man beim Baggern sehr präzise arbeiten um das Haus nicht zu beschädigen.

 

Hier möchte ich euch ein paar Fotos von unserer Aktion „Keller Trockenlegen“ zeigen.haus-sanierung-bautagebuch-keller-trockenlegung  Unser Grundstück sah aus wie eine Mondlandschaft. Aus Gründen der Statik haben wir uns entschieden nicht alle Seiten gleichzeitig aufzugraben. Den Giebel haben wir erst später freigegraben nachdem die Seite vom Haus wieder verfüllt war.tiefbau-graben-anschluss-drainage

Der Graben musste quer über den Hof zur Anbindung an den Kanal.

vertikalsperre-mauerwerkstrockenlegung_sanierung-haus-kellerwand-03

vertikalsperre-mauerwerkstrockenlegung_sanierung-haus-kellerwand-04vertikalsperre-mauerwerkstrockenlegung_sanierung-haus-kellerwand-01 vertikalsperre-mauerwerkstrockenlegung_sanierung-haus-kellerwand-02sockel-daemmung-keller-sanierung

Leave A Reply

Navigate