Buchtipp: Landleben

Es ist schon eine Weile her das ich diese Buch gelesen habe. Ich möchte Ihnen jedoch meine kleine Rezension nicht vorenthalten.

Amazon schreibt dazu:

Früher war Hilal Sezgin eine Stubenhockerin: Großstadt, Bürojob, am Wochenende schlief sie gerne aus. Heute hat sie nicht nur gülleresistente Stiefel, sondern auch Schafe, Ziegen, Gänse, Hühner und Katzen. Und vor allem: ein Haus auf dem Land. Sie nimmt den Leser mit auf ihre ganz persönliche Reise ins Glück. Sie berichtet von den erhofften Vorzügen und den unerwarteten Problemen des Landlebens; angefangen bei der Suche nach dem perfekten Haus über den Bau von Stallungen und das Einmachen von Obst bis hin zur korrekten Tierhaltung. Dem Verzicht auf gewohnte Bequemlichkeiten steht eine neue Form von Selbstbestimmung gegenüber. Aus dem „Leben ohne“ ist vor allem ein „Leben mit“ geworden: „Ein Leben mit weitem Blick aus allen Fenstern, ein Leben mit den Jahreszeiten, ein Leben mit Tieren, ein Leben mit Schnee im Winter, Kuckucksrufen im Frühjahr, Faulenzen im eigenen Garten im Sommer und Pilzsammel- und Einkochorgien im Herbst.“

Ich kann das Buch jedem wärmsten empfehlen. Es macht Spaß Hilal auf Ihrer Reise zu begleiten. Die Schilderungen sind sehr persönlich und Bildhaft. Ich habe heute noch die Bilder des kleinen Hofes im Kopf, so gut konnte ich mich in Ihre Erzählweise rein denken.

Was ich spannend fand, ist die Tatsache das Hilal ihr Anwesen nur mietet und dennoch so viel Herzblut investiert um daraus ein schönes Heim zu machen.

Auch für Schafhalter ist diese Lektüre sehr interessant. Teilweise geht das Buch so sehr in Details der Schafzucht/-haltung, dass ich mir jetzt durchaus zutrauen würde Schafe zu halten. Neben Maul, Augen und Fußkrankheiten der Schafe wird auch über Geburt und Futter ausgiebig berichtet.

Mein Fazit: lesenswert!

 

Jetzt hier kaufen!

 

1 Comment

  1. Ich kann das Buch auch nur wärmstens empfehlen!
    Macht Bock auf mehr Landleben 🙂

Leave A Reply

Navigate